1. Saaleexpedition

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blogbuch

02.08.2020

Unter einem wolkenverhangenen Himmel sollte unsere erste Saale-Expedition am Sonntag starten. Kurz vor dem Ablegen begann es in Strömen zu Regnen. So versammelten sich alle TeilnehmerInnen zu Beginn im Unterdeck.

Aktivitäten:

Die TeilnehmerInnen wurden willkommen geheißen, bekamen einen kleinen Überblick zum Verlauf des Tages und lernten die Crew kennen.

Erstmals kam die Umkehr-Osmose-Anlage zum Einsatz, welche nach einer kurzen Einführung durch Carolin (eine Studentin des Fraunhofer IMWS) live Wasser filterte, das im Anschluss mutigen Bordgästen zum Selbsttest angeboten werden konnte.

Darauf folgte ein kurzes Livegespräch mit Johannes Bialon vom Fraunhofer EMB.

Als neuestes Highlight auf dem Schiff wurde der Bioeconomy Table der Fraunhofer Academy vorgestellt. An ihm können Jung und Alt spielerisch verschiedenste Technologien der Nachhaltigkeit entdecken. Mit Hilfe eines Tablets lassen sich dabei in einer Augmented Reality, einer erweiterten Realität, virtuelle Spielfiguren über einen Tisch bewegen. Dem/Der Spieler*In werden dabei immer wieder kleine Quizfragen und Minispiele gestellt.

Die beiden Studentinnen Julia und Michelle hatten endlich die Gelegenheit Proben im weiteren Verlauf der Saale zu nehmen. Diese werden sie für ihre Bachelor-Arbeiten im Labor analysieren. Parallel konnten auch Bürger*Innen im Rahmen des Bürgermonitorings Wasserproben mit Vor-Ort-Methoden untersuchen und die Wasserqualität bestimmen.

Neben dem Mikroskopieren von Algen stand die Algenküche diesmal unter dem Motto „To go“ und präsentierte den hungrigen Fahrgästen während der gesamten Fahrt frisch gebackene Algenwaffeln, duftendes Algenbrot-und gesunde Algen-Smoothies. Als Dessert konnte man noch süßes Algen-Eis probieren. Alle Speisen waren dank unserer heiß geliebten Spirulina-Alge zart grün eingefärbt.

Zwischen den einzelnen Programm-Punkten konnten unsere Gäste kreativ werden und sich selbst eine schöne Erinnerung in Form eines Buttons aus buntem Fischleder herstellen und mit nach Hause nehmen.

Projektverantwortliche Studierende:

Der ganze Tag wurde von den MUK-Studentinnen Marleen, Lisa, Isabel, Laura und Lea mit der Kamera begleitet. Sie machten die ersten Aufnahmen für ihren Image-Film über das Schiff.

Carolin stellte den BesucherInnen in kleinen Gruppen die Umkehrosmose-Anlage und ihre Funktionsweise vor.

Julia und Michelle nahmen Proben für ihre Bachelor-Arbeiten und beantworteten Fragen zu ihrer Forschung.